Eltern-Kind-Einrichtung „ELKIE“

Wir unterstützen Menschen mit psychischen Störungen in ihrem natürlichen Recht auf Familie und Elternschaft. Im geschützten Rahmen ermöglichen wir das Zusammenleben der Familie und achten insbesondere auf das Wohl der Kinder.

 

Für wen ist ELKIE geeignet?

  • für schwangere Frauen mit psychischer Problematik
  • für Mütter und/oder Väter, die unter einer psychischen Erkrankung leiden, die den Wunsch haben, mit ihrem Kind/ihren Kindern zusammenzuleben und die Bereitschaft mitbringen, sich auf die pädagogische und sozialpsychiatrische Betreuung  einzulassen.


Welche Ziele verfolgen wir?

  • Grundlegendes Ziel der Eltern-Kind-Einrichtung ist es, auch Eltern mit schwerwiegenden psychischen Beeinträchtigungen ein Zusammenleben mit ihren Kindern zu ermöglichen.
  • Wir wollen familiäre Systeme erhalten und so unterstützen, dass keine Notwendigkeit besteht, die Kinder aus ihren natürlichen Familien herauszunehmen.


Was bieten wir?

  • Stärkung der Elternkompetenz in Einzel- und Gruppengesprächen
  • Sicherstellung einer altersgerechten Entwicklung der Kinder
  • Unterstützung einer tragfähigen Eltern-Kind-Bindung
  • Entlastung der Eltern
  • Entwicklung von Handlungsstrategien bei drohender Überforderung
  • Krisenintervention
  • Multiprofessionelles Team mit pädagogischer und sozialpsychiatrischer Kompetenz, rund um die Uhr erreichbar
  • Familien wohnen in eigenen abgeschlossenen Wohnungen des Trägers
  • Auf Wunsch eigene Möblierung möglich
  • Individuelle Regelungen zur Selbstverpflegung


Wie wird das Angebot finanziert?

Die Leistungen der Eltern-Kind-Einrichtung werden durch die örtlich zuständigen Träger der Jugendhilfe (§ 34 SGB VIII) und der Sozialhilfe (§§ 53ff SGB XII) finanziert.